Kontakt
Menü

Wie wir fördern

Der Studienkompass gestaltet seine Förderinhalte zeitgemäß und passt sie kontinuierlich an die Bedürfnisse der Jugendlichen an. Dazu gehören neue digitale Lehr- und Lernformate, wie beispielsweise die programmeigene App zur Studien- und Berufsorientierung, mit deren Hilfe die Geförderten durch das Programm begleitet werden. Aber auch Präsenzveranstaltungen sind fester Bestandteil der Blended Learning Strategie.

Teilnehmende bei einem WorkshopDie Förderung setzt im vorletzten Schuljahr ein und begleitet die Stipendiatinnen und Stipendiaten bis zum Abschluss des ersten Jahres im Studium oder in der Ausbildung. Ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren begleiten die Gruppe über den gesamten Zeitraum, stehen als motivierende Ratgebende zur Seite und gestalten mit den Jugendlichen gemeinsam das Förderprogramm.

Wir legen großen Wert auf die individuelle Förderung und haben diese an einigen Stellen in den letzten Jahren noch weiter verstärkt, z.B. durch die verpflichtenden Einzelgespräche. Hinzu kommen Workshops mit professionellen Coaches und zahlreiche Veranstaltungen – regional und überregional. Die Jugendlichen erhalten mit dieser Mischung sowohl individuelle Beratung und Unterstützung, als auch die Möglichkeit gemeinsam mit Gleichaltrigen in ihrer Regionalgruppe zu wachsen.

In diesen regionalen Gruppen arbeiten jeweils rund 20 Schülerinnen und Schüler zusammen an ihrer Zukunft. Kernelemente der Förderung sind verschiedene Workshops zur Verbesserung der Selbsteinschätzung, zur kompetenten Bewertung von Informationen zu Studienfeldern, Hochschulen und Ausbildungswegen sowie zur  Gestaltung der eigenen Studien- und Berufswegeplanung. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Vermittlung von Kompetenzen, die für die Zukunft der Arbeit gefragt sind. Das Programm beinhaltet z. B. Lernangebote, die dabei unterstützen, Herausforderungen zu meistern, im Team zusammen zu arbeiten und Neues zu wagen.

Die Förderung ist damit eine nachhaltige Investition in die Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung unserer Teilnehmenden. Im besten Sinne ist sie „Hilfe zur Selbsthilfe“ und Grundlage für lebenslanges Lernen.

Studienkompass-Themenschwerpunkte

Gemeinsam mit unseren Partnern bieten wir darüber hinaus verschiedene Workshops zu unterschiedlichen Themen an, die den Geförderten neue Einblicke bieten. Dabei tauchen sie nicht nur inhaltlich in die Themen ein, sondern erfahren auch, welche Berufsmöglichkeiten es in den verschiedenen Bereichen gibt und können so ausloten, ob die Arbeit in einem der Schwerpunktfelder für sie in Frage kommt.

Beim entrepreneurshipKompass, der regelmäßig zusammen mit der Karl Schlecht Stiftung angeboten wird, erhalten die Geförderten im Rahmen eines viertägigen Workshops, Einblicke in das Thema Gründen und die damit verbundene unternehmerische Verantwortung. Sie kommen mit jungen Gründerinnen und Gründern ins Gespräch und lernen, ob dieser Weg ein passender wäre.

Teilnehmende beim opernKompass und beim entrepreneurshipKompass
Beim opernKompass in Zusammenarbeit mit der Deutsche Bank Stiftung steht die Kultur, insbesondere das Musiktheater auf dem Programm. Die Teilnehmenden besuchen eine Oper, blicken hinter die Kulissen, tauschen sich mit Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen Berufe vor und hinter der Bühne aus und dürfen auch an einer Aufführung teilnehmen.

Als gemeinsames Angebot mit der aim Akademie bietet der matheKompass Einblicke in die Welt der Zahlen. Dabei stehen Aspekte im Vordergrund, die nicht unbedingt aus dem Matheunterricht bekannt sind. Auch hier werden ein vertiefender Blick auf Studien- und Ausbildungsgänge aus diesem Bereich geworfen und Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Praxis geführt.